Sonntag, 20. September 2020

20.09 Merkels “Antisemitismusbeauftragter” Felix Klein schwärzt Pius XII. an

Die wesentlichen Beschuldigungen gegenüber Pius XII. - als 1962 Hochhuth sein Drama “Der Stellvertreter” veröffentlichte - wurden schon längst wlederlegt - jetzt hat Michael Hesemann in den inzwischen geöffneten Archiven des Vatikans nochmal weitere Tatsachen ans Licht gebracht weiterlesen …

Dienstag, 26. November 2019

WB Athanasius Schneider (Astana/Kasachstan): Widerstandspflicht der Laien - bei Sünden des Klerus, sogar des Papstes

Sünder können auch im Klerus sein, sogar der Papst kann sich nicht davon ausnehmen - die Wahrheit jedenfalls hat Vorrang - man soll zwar die Wahrheit in Liebe sagen, aber verschweigen darf man sie nicht - hätten das die mit den Missbrauchsfällen bekanntgewordenen Geistlichen mit Personalverantwortung beherzigt, wäre dieser Skandal nicht so riesig geworden! Auch wenn der Papst in bestimmten Glaubens- und Sittendingen nicht für Klarheit sorgt, kann man das als Pflichtverletzung anprangern - denn diese Aufgabe in der katholischen Christenheit wahrzunehmen ist seine ausdrückliche Pflicht - Jesus: “du aber stärke deine Brüder!”)… weiterlesen

Donnerstag, 8. November 2018

Kroaten und Mazedonier - bekenntnisfreudig für die katholische Kirche - und die heutigen deutschen katholischen Bischöfe?

Wie ist es eigentlich in Deutschland? Es gibt z. B. die Kreuze-Märsche gegen die Kindestötung im Mutterleib: In
Münster/Westfalen im März zum von-Galen-Denkmal: 500 Teilnehmer/innen. In Berlin immer im September: Vielleicht 7000 Teilnehmer/innen. Es gibt Kongresse, von denen der Kongress “Freude am Glauben”, meistens in Fulda, hervorsticht - vielleicht 500 Teilnehmer/innen.

Ein gewisses Ärgernis bei den Kreuze-Märschen (jeder trägt ein weißes Kreuz) kann man in folgendem sehen: Es sind nur 3-4 deutsche Bischöfe (incl. Weihbischöfe) dabei - in Frankreich und Spanien sollen bei ähnlichen Märschen erheblich mehr vertreten sein Sollen deutsche Bischöfe “Taktiker” sein -” immer darauf achten, potentielle Rückkehrer zum katholischen Glauben nicht zu verprellen”?

Kardinal von Galen (+ 1946), zu dessen Denkmal in Münster auf dem Domplatz man ja zieht, hätte diese Frage anders beantwortet - nämlich nach dem alten Kirchenlied: “… ich geh voran, ich weise wohl, wie man wahrhaftig wandeln soll!- Mir nach, Christen!” Deutschland kann sich von anderen Ländern noch eine Scheibe abschneiden! - weiterlesen …

Dienstag, 31. Januar 2017

LB: Kardinal Woelki erlebt scharfe Kritik von Journalist Lohmann - seine Aufgabe: Neuevangelisierung im Erzbistum

“Neu-Evangelisation in der Praxis” ist das Gebot der Stunde! Woelki beklagte in einem Vortrag, dass “die Diaspora schon in Köln angekommen” sei. Die Analyse der Lage ist fertig - es geht jetzt um die Umsetzung - die katholische Lehre liegt in Form des Katechismus, bestens aktualisiert von Benedikt XVI., längst vor, sogar in 3 Niveaus. Jedenfalls aber sollte sich jeder Oberhirte Deutschlands öffentlich für die ungeborenen Kinder aus dem Fenster legen - weiterlesen …

Mittwoch, 4. Februar 2015

Bischof Mixa: Missbrauchsvorwurf gegen ihn erweist sich als innerkirchliche Intrige

… nach dem Motto: „Der Täter ist bekannt, nach dem Opfer wird noch gefahndet. “ Ebenfalls am 11. Mai berichtete der Bayerische Rundfunk, daß die Anzeige der Bistumsleitung Augsburg bislang so wenig Hinweise liefern könne, daß die Staatsanwaltschaft sich bislang außerstande sehe, überhaupt einen konkreten Straftatbestand“ zu benennen, auf den sich mögliche Ermittlungen beziehen könnten … - weiterlesen …

Kategorien

Administration