Freitag, 18. September 2020

Kant: “… Der bestirnte Himmel über mir und das moralische Gesetz in mir …”

Im Schlusswort von Immanuel Kants “Kritik der praktischen Vernunft” (Kapitel 34) lautet ein berühmt gewordenes Zitat wie folgt:[i] „Zwei Dinge erfüllen das Gemüt mit immer neuer und zunehmender Bewunderung und Ehrfurcht, je öfter und anhaltender sich das Nachdenken damit beschäftigt: der bestirnte Himmel über mir und das moralische Gesetz in mir lassen mich an einen Gott glauben.” So groß und weit ist das Weltall, dass man noch nicht einmal weiß, ob es dahinter nicht noch weitere gibt! weiterlesen …

Mittwoch, 11. Dezember 2019

Synodaler Weg: Gefahr für den katholischen Glauben ? Praxisnahe Reform?.

Revision der Sexualmoral, Segen und liturgische Feiern für gleichgeschlechtliche Partnerschaften, Öffnung aller
Ämter für Frauen, Demokratisierung der kirchlichen Leitung - das streben viele deutsche Bischöfe an - das könnte aber auf eine neue Glaubensspaltung hinauslaufen. Kardinal Woelki (Köln) und Bischof Voderholzer lehnen das Statut des “SP” ab. … weiterlesen

Freitag, 28. September 2018

P. Mike Schmitz, Minnesota: Die JF nennt ihn “Gottes Geheimwaffe” - sogar Religionsgegner mögen ihn …

pmikeschmitzminnesotaderuberzeuger_1808.jpg - weiterlesen …

… anscheinend hat er christliche Liebe! Liebe wirkt erwärmend - letztlich aber muss auch die Wahrheit hinzu - ohne Nüchternheit geht es auf dem Weg zum Himmel nicht - “schau nach den Sternen - gib Acht auf die Gassen!” (F. Schiller)

Montag, 13. August 2018

“Afrika verstehen lernen” - Vortrag von Günter Nooke, Afrika-Beauftragtem der Bundeskanzlerin

… am 2.3.16 vor dem Int. Club La Redoute, BN-Bad Godesberg. Auszug von Ulrich Bonse

Wenn nicht alle jungen Leute, die dort keine Arbeit haben, wie Heuschreckenschwärme aufbrechen sollen, um in Europa ihr Glück zu versuchen, müssen sie dort Arbeit bekommen - aber das ist schwierig - wegen der allüberall dort herrschenden Korruption und und Rechtsunsicherheit! Wenn nicht Vertrauen geschaffen werden kann (integre Persönlichkeiten an die Spitze, die dann aber auch Macht haben müssen!), geht gar nichts! Der Bildungs- und Gesundheitssektor ist besonders unterentwickelt. Die Kirchen leisten seit jeher gute Entwicklungsarbeit und geben ihre Gelder immer nur direkt an ihre Organisationen vor Ort. - weiterlesen …

Dienstag, 31. Januar 2017

LB: Kardinal Woelki erlebt scharfe Kritik von Journalist Lohmann - seine Aufgabe: Neuevangelisierung im Erzbistum

“Neu-Evangelisation in der Praxis” ist das Gebot der Stunde! Woelki beklagte in einem Vortrag, dass “die Diaspora schon in Köln angekommen” sei. Die Analyse der Lage ist fertig - es geht jetzt um die Umsetzung - die katholische Lehre liegt in Form des Katechismus, bestens aktualisiert von Benedikt XVI., längst vor, sogar in 3 Niveaus. Jedenfalls aber sollte sich jeder Oberhirte Deutschlands öffentlich für die ungeborenen Kinder aus dem Fenster legen - weiterlesen …

Kategorien

Administration