Dienstag, 31. Januar 2017

Gedicht/Ballade von Loewe: “Herr Heinrich sitzt am Vogelherd und ist so frohgemut …”

Heinrich I. von Sachsen (nach 900 n.C.) hatte das Steckenpferd Vogelfang mit Leimruten, schlug die Ungarn und vertrieb sie, bis sein Sohn Otto I. sie 955 durch die Schlacht auf dem Lechfelde endgültig aus Deutschland verjagte, bis sie einige Zeit später durch das Wirken der hl. Gisela und ihres Ehemanns, Königs Stephans des Heiligen, Christen wurden - und dann ein Bollwerk des Abendlands gegen die Osmanen - weiterlesen …

Gedicht (Matthias Claudius): “Der Winter ist ein rechter Mann … “

… ein solches Gedicht ist klassisch - nicht mehr besser zu machen - weil die Eigenschaften eines Naturphänomens am den Menschen klargemacht werden - früher in deutschen Volksschulen regelmäßig auswendiggelernt - weiterlesen …

Donnerstag, 15. September 2016

Gedicht (Wilhelm Busch): “Der Maulwurf”

Wilhelm Busch ist ein Meister der Naturbeobachtung - er hat auch geschrieben: “Mit Wilhelm Busch durchs Gartenjahr” - und man kann sich an seinen entsprechenden Gedichten nur ergötzen - weiterlesen …

Sonntag, 17. Juli 2016

Gedicht: Das Mädchen aus der Fremde

Mittwoch, 4. Februar 2015

Frühlingsglaube - Gedicht von Ludwig Uhland

Die Kapelle von Wurmlingen, westlich von Tübingen, hat den Dichter Ludwig Uhland, der Professor in TÜ war zu seinem Gedicht angeregt. Sie steht auf einem Bergsporn und hat tatsächlich einen ganz enormen Blick auf die liebliche schwäbische Landschaft. - weiterlesen …

Kategorien

Administration