Dienstag, 3. Februar 2015

Staatliche Sexualkunde – nein, danke! Sexualaufklärung ist Aufgabe der Eltern und kein Tummelplatz linker Ideologen

Wie sollen sie eine unbeschwerte, kreative und fröhliche Kindheit erleben, wenn sie an allen Ecken und Enden mit verbalen oder optischen Sexreizen belästigt werden?!

Als ob das nicht genug des Unheils wäre, findet auch noch flächendeckend eine staatliche Sexkunde statt, die in Deutschland schon in der Grundschule ihr Unwesen treibt und sich - das macht die Sache noch verheerender! – nicht etwa auf biologische Wissensvermittlung beschränkt, sondern zunehmend ins Fahrwasser rot-grüner Meinungsdiktatur und pseudomoderner Schablonen gerät, insbesondere hinsichtlich Gender-Mainstreaming, sogenannter „Anti-Diskriminierung“ und Homosexualisierung der Gesellschaft …. - weiterlesen …

Mittwoch, 28. Januar 2015

Odenwaldschule - stolze Vorzeigeschule der UNESCO - Stätte des “Dauermissbrauchs”

1. Die Vorgänge in der Oldenwaldschule übertreffen an Umfang und mit reformpädagogischer Rechtfertigung alles, was in katholischen Einrichtungen bekannt wurde. Es handelt sich dort nicht um Verfehlungen einzelner Personen, die in aller Heimlichkeit und gegen alle Regeln der eigenen Institution tätig wurden, sondern um Elemente einer gefeierten, angeblich emanzipatorischen Reformpädagogik (war also Teil des Systems).

2. Die vielfältigen Ausdrucksformen sexueller Belästigung und des Missbrauchs, die vor allem im Freizeitbereich einen festen Platz hatten, gehörten in der Odenwaldschule zur alltäglichen pädagogischen Praxis.

3. Der verantwortliche Leiter der Schule* war zudem Jahre lang als evangelischer “Theologe” Berater der EKD und Mitverfasser einer Anleitung zum Konfirmandenunterricht.

Zu den bekannten Namen unter den einstigen Schülern gehören neben der Sexartikel-Unternehmerin Beate Uhse der grüne Ex-Revoluzzer Cohn-Bendit, die TV-Moderatorin Amelie Fried, der frühere “DDR”-Kultusminister Klaus Gysi und der Schriftsteller Klaus Mann.

* Gerold Becker - ist 2010 gestorben.

- weiterlesen …

Sexualerziehung: Erzwingungshaft als Tribut für freie Gewissensentscheidung

Staatlicher Zwang in Salzkotten - obwohl doch die Eltern das Recht und die Pflicht zur Erziehung ihrer Kinder haben! Ein Vater weigerte sich, seine Kinder am staatlichen Sexualunterricht teilnehmen zu lassen - weiterlesen …

Anthroposophie: Rudolf Steiner: ein Wissenschaftler oder ein Geisterseher?

Die okkulten Lehren des Rudolf Steiner: Seinen Doktortitel erwarb Steiner in Philosophie.

Um 1900 kam es zu einem Bruch in seinem Leben: Er erhielt in Berlin Kontakt zu Mitgliedern der „Theosophischen Gesellschaft“ und schloss sich – für seine Freunde überraschend – dieser Bewegung an, die versucht, aus allen Elementen aller Religionen eine einzige Menschheitsreligion zu schaffen. …

Anthroposophie entpuppt sich damit als eine Selbsterlösungslehre. Die Mitte des Evangeliums ist preisgegeben, eine neue Gesetzlichkeit hält Einzug. Die Verwendung vieler christlicher Begriffe täuscht nicht darüber hinweg: Zwischen Anthroposophie und christlichem Glauben besteht ein fundamentaler Unterschied.
- weiterlesen …

2011: Papst kritisiert staatlichen Sexkunde-Unterricht

Benedikt XVI. verlangte in der Neujahrsansprache vor 176 Botschaftern die Beachtung der Erziehungshoheit der Eltern. Er mahnte die Pluralität in der Schulausbildung der Kinder sowie die Respektierung des natürlichen Elternrechts auf Erziehung an. - weiterlesen …

Kategorien

Administration